3. September 2019

Aus dem Kirchenrat

Vernehmlassung. Staatliche Entwicklungszusammenarbeit soll nicht primär wirtschaftlichen Interessen dienen, sondern der Armutsbekämpfung. Das sagt der Kirchenrat in der Vernehmlassung zum Botschaftsentwurf „Internationale Zusammenarbeit 2021-2024“ des Bundes.

Personelles. Der Kirchenrat genehmigt den Provisionsvertrag zwischen der Kirchgemeinde Landquart und Pfr. Tobias Winkler. Er genehmigt die befristeten Stellvertretungsverträge zwischen der Kirchgemeinde Andeer und Pfrn. Susanna Klöti sowie der Kirchgemeinde Davos Platz und Pfr. Patrick Brand.

Mobilfunkantennen. Der Kirchenrat verzichtet auf eine Empfehlung in Sachen Mobilfunkantennen in Kirchtürmen. Der Entscheid liege bei den Eigentümern – und das sind die Kirchgemeinden oder die politischen Gemeinden.

Gesetzesrevision. Der Kirchenrat beschliesst die Reihenfolge der Gesetzgebungsvorhaben im Zusammenhang mit der neuen Verfassung. Der Zeitplan rechnet mit fünf Jahren. Den Anfang macht das Gesetz zur Bildung von Kirchenregionen.

GemeindeBilden. Der Kirchenrat genehmigt Umlenkungsanträge aus den Gemeinden Avers, Churwalden, Parpan, Ardez/Ftan/Guarda und Rheinwald. Mit Umlenkungsanträgen können wegfallende Religionsstunden durch GemeindeBilden-Projekte kompensiert werden.

Stefan Hügli
Kommunikation

 

Bild: Mehr Nähe zur Privatwirtschaft in der Entwicklungszusammenarbeit? Der Kirchenrat sagt Nein und stützt die Position der Hilfswerke.
Projektfoto aus der Ökumenischen Kampagne.