Jetzt anmelden!

Sind Adam und Eva wirklich der Anfang? Wie lässt sich diese Frage beantworten? Was sagt die Bibel dazu? Was die heutige Jugend? In der neuen Ausbildung für Fachlehrpersonen Religion geht es um solche spannenden Fragen im Theologisieren mit Kindern, in der Auseinandersetzung mit biblischen Grundlagen und im Finden von Antworten aus der heutigen Lebenswelt. „Fangen Sie ruhig bei Adam und Eva an“ – mit diesem Motto wirbt der Ostschweizer kirchlich-theologische Ausbildungsverbund (Oktav) für die Ausbildung, die im August 2020 startet.

Neu konzipiert. Mit der Ausbildung wird es möglich sein, die Qualifikation für Primar- und Oberstufe innerhalb von drei Jahren zu erreichen. Die Ausbildung kann berufsbegleitend absolviert werden. Der pädagogische Teil wird überkantonal mit Dozierenden der Pädagogischen Hochschule St. Gallen gestaltet. Der praktische Teil sowie die theologische Ausbildung werden kantonal angeboten. Durch den modularen Aufbau der Ausbildung sind die Kurstage offen für weitere Interessierte (Pfarrpersonen, Sozialdiakone, Fachlehrpersonen Religion mit Ausbildung). Einzelne Inhalte können als Weiterbildung belegt werden.

Bald offene Stellen. Im Kanton Graubünden könnten gut ausgebildete Fachlehrpersonen bald einmal gefragte Leute sein. Bis 2023 gehen 50 der heute unterrichtenden Fachlehrpersonen Religion in Pension. Diese müssen ersetzt werden, damit Religionsunterricht an der öffnetlichen Schule und kirchliche Bildungsarbeit weiterhin gewährleistet sind. Die neue Ausbildung hilft mit, dass es auch in Zukunft gut qualifizierte Fachleute gibt, die sich für schulische und ausserschulische Bildungsarbeit stark machen.

Interessiert? Alles Wissenswerte rund um die Ausbildung bietet ein Informationsabend am 22. Januar 2020.
oktav.gr-ref.ch.

Dr. Maria Thöni
Fachstelle Religionspädagogik in der Schule