30. Juni 2019

Feierliche Aufnahme. Höhepunkt der Bündner Synode ist der so genannte Rezeptionsgottesdienst. Dort werden die neuen Pfarrpersonen feierlich in die Synode aufgenommen. Sie tragen sich dann in das Matrikelbuch ein, in dem sich alle Bündner Pfarrpersonen seit 1537 verewigt haben. Dekanin Cornelia Camichel-Bromeis ermutigte die Neulinge zu ihrem «Amt der Versöhnung».

Die Predigt hielt Pfarrerin Wilma Finze Michaelsen aus Igis. Als Predigttext wählte sie das Gastmahl aus dem Lukasevangelium und betonte, dass kirchliche Mitarbeitende ebenfalls Gäste am «Tisch des Herrn» sind und keinesfalls die Chefinnen oder Chefs. Die Einladung zum Gastmahl gelte allen Menschen, ganz gleich, welcher Herkunft oder welchen sozialen Stati.

Am Nachmittag kickten die «Pastors United», eine Gruppe von Bündner Pfarrpersonen und ihren Angehörigen gegen die ortsansässige Mannschaft «Val Poschiavo over 40». Obwohl die Mannschaft der Geistlichen jung aufgestellt war und vollen Einsatz zeigte, siegten die Fussballer aus dem Puschlav mit 5:1. Das Fussballspiel gegen eine Mannschaft der gastgebenden Gemeinde ist Tradition der jährlichen Bündner Synode.

Constanze Broelemann