Gelebte Nächstenliebe

Wir engagieren uns für das Gemeinwohl und bringen Leute zusammen. Wir organisieren Erzählcafés und Freizeiten, Mittagstische und Besuchsdienste für Betagte. Auch sind wir für Angehörige da, wenn nach einem Todesfall der Alltag aus den Fugen gerät und ganz praktische Hilfe nötig ist. Kirche sein heisst dann, an der Haustür zu klingeln und sich als Gesprächspartner anzubieten. Unsere Mitarbeitenden stehen Ihnen in belastenden Alltagssituationen beratend zur Seite.

Wir arbeiten mit anderen Organisationen zusammen, unterstützen und ermöglichen Hilfeleistungen, die nur im Verbund möglich sind. So sind wir mit dabei, wenn das Frauenhaus Opfern von häuslicher Gewalt eine Bleibe auf Zeit ermöglicht, wenn die Fachstelle Adebar Jugendliche in Fragen der Sexualität berät oder wenn Flüchtlinge unentgeltliche Rechtsberatung erhalten. Wir tun es, weil wir Diakonie als gelebte Nächstenliebe verstehen.

Die Fachstelle bietet

  • Beratung und Begleitung beim Aufbau von diakonischen Angeboten;
  • Schulung von Freiwilligen;
  • Support bei diakonischen Projekten;
  • Auskünfte bei Fragen zum Thema Diakonie;
  • Unterstützung bei der Suche nach Fachperson bei ganz spezifischen Anliegen.

AKTUELLES

BILDUNGSANGEBOTE

Forum Diakonie/Sozialarbeit

Sa 16. Mai 2020
10.00–16.00 Uhr
Chur, Kirchgemeindehaus Comander, Sennensteinstrasse 28

Vernetzung und Informationsaustausch zwischen Fachpersonen von Nonprofitorganisationen, staatlichen und kirchlichen Fachstellen. Mitarbeitende präsentieren im Comandersaal das Angebot ihrer Organisation und stehen für Fragen zur Verfügung. Während des ganzen Tages finden Kurzreferate von Fachpersonen aus dem Bereich Diakonie/Sozialarbeit statt. Ein moderierter „Stammtisch“ lädt ein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Veranstalter / Info:
Gemeindeentwicklung
www.gr-ref.ch

Ihr Kontakt

 

Diakonie

Johannes Kuoni

Sozialdiakon
Aräljaweg 6
7214 Grüsch
081 325 34 85

Evangelisch-reformierte Landeskirche Graubünden
Loëstrasse 60
7000 Chur, 081 257 11 85

E-MAIL

DOWNLOADS