22. März 2021

Einladend, überraschend, bunt

Erstmals in Graubünden findet am Freitag, den 28. Mai 2021, eine "Lange Nacht der Kirchen" statt. Die Kirchen wollen damit ein Zeichen der Hoffnung senden, ein Signal zum Aufbruch und zur Überwindung der Isolation. Fast 30 Bündner Kirchgemeinden aus allen Sprachregionen machen mit.

Von 18 bis 24 Uhr. In der Langen Nacht öffnen die Kirchen ihre Türen für die breite Bevölkerung – mit vielfältigen abendlichen und nächtlichen Angeboten: kreativ, bunt, einladend, überraschend und begeisternd. Der Event beginnt mit einem allgemeinen Glockengeläut. Es folgt ein Programm nach den Ideen und Möglichkeiten jeder Kirchgemeinde oder Region: Konzert, Theater, Film, Gottesdienst, Führung, Atempause oder Kulinarisches.

Europaweite Aktion. Die Lange Nacht der Kirchen ist ein europäisches Projekt. In vielen Ländern werden Kirchen alle zwei Jahre nachts für die gesamte Bevölkerung geöffnet. In der Schweiz sind Kirchgemeinden aus neun Kantonen mit dabei. Die Vorbereitungen in den Bündner Kirchgemeinden laufen. Die geplanten Veranstaltungen sind demnächst auf langenachtderkirchen.ch ersichtlich.

Cornelia Mainetti
Fachstelle Kirche im Tourismus
Johannes Kuoni
Fachstelle Gemeindeentwicklung