3.2.2022 (aktualisiert am 10.5.2022)

Begegnungen, Referate, Stammtische

Das Forum Diakonie/Sozialarbeit vom 14. Mai 2022 ist für Graubünden eine Premiere. 34 staatliche, kirchliche und gemeinnützige Organisationen zeigen im Comanderzentrum von 10 bis 16 Uhr, wer sie sind und was sie tun. Geplant sind Kurzreferate im Viertelstundentakt und moderierte Stammtische zum Mitdiskutieren. An Tischständen können Interessierte mit Fachpersonen ins Gespräch zu kommen.

Vielfalt der Themen. Mareike Wild von Adebar zum Beispiel spricht in ihrem Kurzreferat zum Thema „Schwanger sein, Eltern werden ... Der Beginn einer neuen Lebensphase“, Christina Eggenschwiler von den Psychiatrischen Diensten Graubünden referiert zum Thema „Kinder im Blick, Kurs für Eltern in Trennung“. In anderen Referaten geht es um die Betreuung von Angehörigen, um soziale Integration, Freiwilligenarbeit oder um Case Management in der Palliative Care. An einem der moderierten Stammtische wird über die Rolle der Kirche bei der Begleitung von schwer kranken und sterbenden Menschen diskutiert, an anderen stehen Themen wie Sucht und Obdachlosigkeit zur Debatte, die Partizipation von Kindern und Jugendlichen, die Gleichstellung zwischen Mann und Frau oder das Leben mit geflüchteten Menschen.

Blick über den Tellerrand. Das Forum Diakonie/Sozialarbeit will den Austausch und die Vernetzung zwischen Fachpersonen in der sozialen Arbeit und der Diakonie fördern. Dies im Wissen darum, dass Menschen in herausfordernden Lebenssituationen nur dann wirksam unterstützt werden können, wenn die passenden Anlaufstellen vor Ort bekannt sind. Gleichzeitig will das Forum der interessierten Bevölkerung einen Einblick in das vielfältige soziale Angebot im Kanton geben. Von besonderem Interesse dürfte das Forum auch für Personen sein, die sich über soziale oder kirchliche Berufsausbildungen, bzw. Berufsfelder informieren wollen.

Organisiert wird das Forum Diakonie/Sozialarbeit von der Evangelisch-reformierten Landeskirche Graubünden. Der Eintritt ist frei. Die Arbeitsstätte Plankis sorgt für Verpflegung und Getränke. Veranstaltungsort ist das Comanderzentrum an der Sennensteinstrasse 28 in Chur.

Flyer

Johannes Kuoni / Stefan Hügli
Kommunikation