3. April 2020

Aus dem Kirchenrat

Nothilfe. Der Kirchenrat spendet CHF 5‘000 angesichts der Not an der türkisch-griechischen Grenze. Mit dem Geld unterstützt er die kirchliche Zusammenarbeit in Syrien, einem Herkunftsland vieler Flüchtlinge. Projektpartner ist das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS).

Corona. Der Kirchenrat bestimmt eine Task-Force zum Coronavirus mit Kirchenratspräsident Andreas Thöny, Kirchenratsaktuar Peter Wydler und dem Kommunikationsbeauftragten Stefan Hügli. Der Kirchenrat ist sich bewusst, dass die aktuellen Einschränkungen Kirchgemeinden vor grosse Herausforderungen stellen. Er bittet die Gemeindeleitenden, ihre Verantwortung den örtlichen Gegebenheiten entsprechend wahrzunehmen, die allgemeinen Schutzbestimmungen zu beachten und dabei das kirchliche Leben sowie die Kontakte vor Ort im Rahmen der Möglichkeiten zu pflegen.

Amtsbericht. Der Kirchenrat verabschiedet den Amtsbericht 2019. Dieser gibt Auskunft über die Tätigkeit der Landeskirche im vergangenen Jahr. Er wird in der Juni-Sitzung dem Evangelischen Grossen Rat zur Diskussion und zur Genehmigung vorgelegt werden.

Jahresrechnung. Der Kirchenrat genehmigt die Rechnung 2019 der Kantonalen Evangelischen Kirchenkasse (KEK) zuhanden des Evangelischen Grossen Rats. Sie schliesst mit einem Überschuss von 5‘787.50 Franken. Zudem genehmigt der Kirchenrat die Bilanz und Erfolgsrechnung des Notfonds KEK sowie der Kollekten- und der Synodalkasse.

Chur. Der Kirchenrat genehmigt die neue Kirchgemeindeordnung der Reformierten Kirche Chur.

VOGRA. Der Kirchenrat nimmt zur Kenntnis, dass der Verband für Orgeldienst und Kirchengesang in Graubünden (VOGRA) sich neu ausrichtet. Er schliesst sich dem Konzept der Ausbildung von Kirchenmusikern der Katholischen Landeskirche an.

Stefan Hügli
Kommunikation

 

Bild: Zerstörung und Not in Syrien: Tausende fliehen. Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz hilft vor Ort – auch mit Unterstützung der Bündner Kirche.
(HEKS)