9.8.2018

Aus dem Kirchenrat

Evangelischer Grosser Rat. Der Kirchenrat legt die Sitze im Evangelischen Grosse Rat für die neue Amtsperiode wie folgt fest: Kolloquium I (Ob dem Wald): 8; Kolloquium II (Schams-Avers-Rheinwald-Moesa): 3; Kolloquium III (Nid dem Wald): 5; Kolloquium IV (Chur): 8; Kolloquium V (Herrschaft-Fünf Dörfer): 8; Kolloquium VI (Schanfigg-Churwalden): 4; Kolloquium VII (Engiadin’Ota-Bregaglia-Poschiavo-Sursès): 6; Kolloquium VIII (Engiadina Bassa-Val Müstair): 5; Kolloquium IX Prättigau, 8; Kolloquium X (Davos Albula): 5.

Abstimmung. Der Kirchenrat stellt fest, dass die neue landeskirchliche Verfassung in der Volksabstimmung angenommen wurde und das Ergebnis rechtskräftig ist. Innert der gesetzlichen Frist sind keine Beschwerden gegen diese Abstimmung bzw. das Ergebnis eingegangen.

Vereinbarkeit Familie und Beruf. Der Kirchenrat beauftragt die Fachstelle UND mit einer Analyse der Arbeitsbedingungen bei der Landeskirche. Die Erkenntnisse sollen später auch den Kirchgemeinden zur Verfügung stehen.

Laienprediger/-innen. Der Kirchenrat erteilt oder erneuert die Laienprediger-Erlaubnis für David Lederer (Dalin), Silvia Rutigliano (Bondo), Edi Wäfler (Domat/Ems), Hanspeter Walther (Scharans), Kathrin Bechtiger (Maienfeld), Hanspeter Joos (Malans) und Christine Pozzoli (Zizers). Er beschliesst die Wiederaufnahme von Pfr. Martin Patzen in die Synode infolge Zuzugs in den Kanton und erteilt Pfr. Andreas Wassmer die Wählbarkeit für den pfarramtlichen Dienst in der Bündner Kirche.

GemeindeBilden. Der Kirchenrat genehmigt Umlenkungsanträge für Projekte zur Gemeindeentwicklung in den Kirchgemeinden Bergün/Latsch/Stuls und Filisur/Albula/Alvra.

Personell. Der Kirchenrat empfiehlt Pfrn. Anna-Regula Hofer zur Mitarbeit in der Kommission „Neue Religiöse Bewegungen“ des SEK.

Stefan Hügli
Kommunikation