29. April 2020, aktualisiert am 7. Mai

Der lange Weg zur Normalität

Der Bundesrat hat über die weiteren Schritte aus dem Lockdown informiert. Auch Restaurants und Museen dürfen demnächst unter strengen Auflagen wieder öffnen – für Gottesdienste hält der Bundesrat weiterhin am Verbot fest. Nach wie vor gilt: Ansammlungen mit mehr als fünf Personen sind verboten. Es gelten die Regeln für Hygiene und Distanz.

Konkret bedeutet das für die Kirchen:

Ab 27. April
Beerdigungen: Bestattungen oder Abdankungsfeiern „im Familienkreis“ sind möglich. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt, allerdings muss die Vorgabe von maximal einer Person pro vier Quadratmeter eingehalten werden und es muss ein Schutzkonzept für die Räumlichkeiten vorliegen. Grosse Begräbnisse im Freundes-, bzw. Quartierkreis sind nicht zulässig.

Ab 11. Mai
Religionsunterricht: Der Präsenzunterricht an den obligatorischen Schulen wird wieder aufgenommen. Dazu haben der Bund und die Erziehungsdirektionen Schutzkonzepte entwickelt. Die Kantone und die Gemeinden haben deren Umsetzung zu regeln. Die kirchlichen Behörden sind gehalten, mit den örtlichen Schulen Kontakt aufzunehmen.

Ab 8. Juni
Gottesdienste: Das Versammlungsverbot wird gelockert. Damit dürften auch Gottesdienste wieder möglich sein. Der Bundesrat wird am 27. Mai darüber entscheiden, ebenso über den Präsenzunterricht an den Gymnasien und über Veranstaltungen von kulturellen Einrichtungen. Das Schutzkonzept, wie es die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz für Gottesdienste erarbeitet hat, zeigt, womit zu rechnen ist.

Keine Änderungen gibt es für die Seelsorge. Sie ist möglich unter Berücksichtiung von Abstandhalten und Hygiene. Für die Seelsorge in Spitälern und Heimen gelten die Bestimmungen vor Ort.

Bei Fragen und Unsicherheiten geben die kantonalen Behörden via Kontaktformular oder das Bundesamt für Gesundheit via Infoline +41 58 463 00 00 ( 7/24 Stunden) Auskunft. Die Task Force des Kirchenrats ist weiterhin aktiv. Sie steht mit dem Kanton in Kontakt und beobachtet die weitere Entwicklung. Bei Bedarf informiert sie über die Website der Landeskirche. Ansprech- und Auskunftsperson ist Kirchenratsaktuar Pfr. Peter Wydler.

Stefan Hügli
Kommunikation

 

Aktuelle Informationen Graubünden
Bundesamt für Gesundheit
FAQ BAG zu Beerdigungen

Informationen gr-ref.ch:
Kurzarbeit und Beschäftigung
Lohnfortzahlung
Ideensammlung Dekanat

Weitere:
Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz, Themenseite
Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz, Schutzkonzept für Gottesdienste