Sei Gastgeber dem Fremden als wäre er ein Engel.

Biblische Texte ermahnen uns, die Gastfreundschaft zu pflegen und sich dabei vorzustellen, der Fremde wäre Gott, ein Engel oder ein Heiliger. Das ist für uns das das Urbild diakonischen Handelns. Der Fremde und das Befremdliche erscheinen dabei in einem anderen Licht. Wer immer mich befremdet wird ein Anderer, sobald ich ihn mir als Engel vorstelle.